Ariana Grande: Unglücklich über den Papst!

Ariana Grande - 2013 MTV Movie Awards Sie hat es offenbar nicht mehr länger aushalten können! Ariana Grande hat dem christlichen Glauben den Rücken gekehrt. Die Sängerin wurde als Katholikin erzogen, konnte aber nicht länger ertragen, wie der Papst alles, was ihr etwas bedeutete, schlecht machte. Die 20-Jährige sagte der britischen Zeitung „Metro“ zu dem Thema, mit dem sie sicherlich nicht ganz alleine dasteht:

„Die Kirche sagte, ‚Spongebob Schwammkopf‘ ist schwul und er ist ein Sünder und er sollte in der Hölle schmoren. Und Harry Potter war eine Sünde. Und arbeitende Frauen. Und ich dachte, ‚Es reicht! Erst die Schwulen, dann Spongebob und jetzt Harry Potter? Verschwindet aus meinem Haus!‘ Ich lasse mir das nicht mehr gefallen. Und die Sache mit den arbeitenden Frauen? Das war der Moment für mich. Ich brauchte etwas anderes, an das ich glauben konnte.“ Und sie habe Halt in der Kabballah gefunden. Grande wörtlich: „Das ist die Praxis, ein guter Mensch zu sein und wie man gute Dinge im Leben manifestiert.“

Ariana Grande Facts:

Ariana Grande ist übrigens mit „The Wanted“-Star Nathan Sykes liiert. Die beiden machten ihre Beziehung vor wenigen Wochen öffentlich.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.