„Erasure“: Andy Bell hasst Last-Minute-Shopping

Andy Bell von „Erasure“ kauft seine Weihnachtsgeschenke immer lange im Voraus. Der Sänger findet es herzlos, kurz vor Weihnachten noch schnell irgendwelche Verlegenheitsgeschenke zu kaufen. Im Interview mit „Ampya“ sagte er:

„Ich kann mich noch genau an den Nachmittag des Heiligen Abend vor ein paar Jahren erinnern. Ich war in Covent Garden in London unterwegs, um kurz vor Ladenschluss noch ein paar letzte Kleinigkeiten zu besorgen. Plötzlich fand ich mich in einer Kassenschlange mit diesen schrecklich langweiligen Familienvätern wieder, die lieblose Dinge für ihre noch langweiligeren Ehefrauen kauften. Das war… ein irgendwie sondersames Gefühl. Seitdem habe ich mir nie mehr Last-Minute-Shopping angetan!“

„Erasure“ auf die Ohren:

Das aktuelle Album von „Erasure“ heißt übrigens „Snow Globe“.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.