Dschungelcamp 2014: Gabby von Mola verfolgt?

Mola AdebisiIm Dschungelcamp ist halt immer wieder Zeit genug sich ein wenig Luft zu machen! Beim abendlichen Abwasch mit Melanie Müller lässt Gabby de Almeida Rinne ihrer Wut auf einen männlichen Mitcamper nämlich einfach freien Lauf: „Mich deprimieren hier von manchen Leuten die Kommentare. Da könnte ich nur reinschlagen. Die mischen sich in Konversationen rein, die Leute sollen sich aus meinen Gesprächen raushalten. Und ich möchte auch für meine Kommentare nicht angekackt werden gleich.“ Melanie antwortet: „Du meinst von Winfried?“ Gabby: „Ne, ich meine auch Mola. Das kotzt mich langsam echt an. Der macht das andauernd und richtig gemein bei mir. Mit so einem Ton, dass es richtig weh tut langsam.“ Damit scheint sie auch nicht allein zu sein!

Melanie Müller sieht das nämlich ganz ähnlich: „Mir ist heute aufgefallen, dass er dich extrem lange beobachtet!“ Gabby: „Ich weiß nicht, was der von mir will. Er hatet mich total unterbewusst. Er ist die Person, die mich grad richtig runterzieht. Wozu macht er das? Macht er das mit Absicht? Warum gibt er mir die ganze Zeit Befehle? Es geht schon so weit, dass wenn ich ihn sehe, ich ihm aus dem Wege gehe.“ Auch im Dschungeltelefon spricht Gabby über ihr Problem mit Mola Adebisi, und dabei kommen ihr sogar die Tränen.

Gabby de Almeida Rinne befreit?

Mal sehen ob es ihr jetzt besser geht, wo Mola doch gehen (durfte) musste!

Foto: (c) RTL / Stefan Menne