Dschungelcamp 2014: Michael Wendler, der Wendler oder Michael?

Mola Adebisi (vorne), Michael Wendler und Melanie MüllerMit wem sind die anderen Camper in das Dschungelcamp gezogen? Mit Michael Wendler oder mit „dem Wendler“? Mola Adebisi und Melanie Müller sitzen in der Hängematte und gehen genau dieser Frage nach. Mola: „Ich habe den Wendler gebucht für 12.000 Euro. Bootshaus in Köln, am 11. 11. Was schätzt du? Wie viele Leute sind gekommen?“ Melanie schaut Mola fragend an. Mola: „43“. Ein echtes Problem, wenn man sich auch finanziell für so eine Veranstaltung verantwortlich zeichnet! Mola weiter: „Und ich sage zu Wendler, komm lass uns einen Ersatztermin machen. Und er sagt: nee, ich trete auf. War ihm egal. Kurz, er hat abgesagt und ich musste die Hälfte bezahlen.“ Was ein Schlag!

Melanie Müller legt aber noch einen drauf: „Seine Scheiß-Karten werden bei eBay verkauft, für ein Appel und ein Ei, damit überhaupt noch irgendjemand kommt. Und seine letzten Fans, die er noch hat, die bescheißt er. Selbst seinen kleinen Tänzerinnen schuldet er noch Geld. Wenn ich so ein toller Künstler bin, warum gehe ich dann ins Dschungelcamp? Der lässt sich nach seinem Auftritt die Mädels ankommen und lacht seiner Frau noch ins Gesicht. In Dresden hat er ja ein uneheliches Kind.“ Jetzt hat Melanie den Wendler gefressen. „Der hat bei mir einfach verschissen, als er zu mir sagte: Ihr Ossis gebt ja eh für alles Geld aus. Ihr seid ja noch diejenigen, die zu meinen Konzerten kommen“. Und Melanie weiter: „Ja, sind wir auch, aber nicht mehr lange.“

Dann treffen Mola, Melanie und „der Wendler“ aufeinander. Werden sie das vermeintliche Kriegsbeil begraben können? Michael Wendler sagt: „Meine zwei Tänzerinnen kosten mich 1.000 Euro am Abend und die muss ich vorstrecken.“ Melanie entgegnet: „Jeder sagt aber, der Wendler bezahlt nicht. Wie kommt das zustande, dass du so viele Fans verlierst? Damals hast du alles vollbekommen und heute stehen nur noch 150 Fans da.“ Michael entgegnet: „Das stimmt doch gar nicht. Ich habe vor ein paar Monaten noch Konzerte vor 15.000 Leuten gegeben… Meine Fans halten zu mir, auch in schlechten Zeiten.“

Melanie Müller gegen Michael Wendler?

Melanie stellt nun die entscheidende Frage: „Vielleicht liegt es aber auch an deiner Art? Du kommst hier rein und du bist nicht für mich der Micha. Ich hätte gerne einmal den Michael kennengelernt. Ich rede seitdem ich dich kenne immer nur mit `dem Wendler`. Und darauf habe ich kein Bock. Denn der Wendler ist einfach manchmal scheiße!“ Michael ist außer sich: „Was sagst du mir jetzt hier. Ich war kein Tag `der Wendler`.“ Mal sehen ob dieses Gespräch noch in eine zweite Runde geht!

Foto: (c) RTL