Michael Fassbender nackt: Diskussion um Intimbereich zu groß?

Michael Fassbender - WonderCon 2012Hätte er dies vorher geahnt, dann hätte die Szene vielleicht anders ausgesehen. Michael Fassbender hat kein Problem mit Nacktszenen. Und das, obwohl er, nachdem er in „Shame“ alles – und zwar wirklich alles – gezeigt hatte, viel Spott ertragen musste. Er findet es eher lächerlich, wie viel Aufhebens um sein bestes Stück gemacht wurde. Der 36-Jährige Michael Fassbender sagte laut „showbizspy.com“ zu dem Thema:

„Das ist keine große Sache. Die Hälfte der Bevölkerung hat so etwas zwischen den Beinen und die andere Hälfte hat etwas anderes. Es ist seltsam, wie viel Hype um ein Stück der männlichen Anatomie entstehen kann. Das ist einfach albern, wirklich!“

Michael Fassbender im Kino:

Michael Fassbender ist demnächst übrigens in „12 Years a Slave“ in den Kinos zu sehen. Im deutschsprachigen Raum läuft das Historiendrama am 16. Januar an.

Foto: (c) Barbara Henderson / PR Photos