Undercover Boss: Geschäftsführer der Metzgerei Robert Müller hat es schwer!

Bernd Müller in der Rolle des Praktikanten Dirk SchröderDas hat er sich wahrscheinlich auch deutlich leichter vorgestellt! In der heutigen Folge von „Undercover Boss“ geht Bernd Müller, Geschäftsführer im Marketing und Vertrieb der Metzgerei Robert Müller, im eigenen Unternehmen auf die Suche nach Verbesserungen und Optimierungen des täglichen Betriebes.

Bernd Müller (47) schlüpft zu diesem Zweck in die Rolle des Praktikanten Dirk Schröder und wird eine Woche lang von seinen Angestellten angelernt. „Ich gehe im eigenen Unternehmen undercover, weil ich einfach ganz genau wissen will, was an der Basis los ist und ob meine Visionen vom Unternehmen, die ich bisher habe, auch wirklich umgesetzt werden.“

Der Weg auf den er sich jetzt begibt ist dann allerdings deutlich steiniger als er erwartet hat! Auf seinen verschiedenen Stationen wird Dirk Schröder unter anderem an einer Füllmaschine arbeiten, er wird in einem Supermarkt an der Wursttheke eingesetzt und in Flieden am Fleischwolf. Dabei passiert dem Boss ein grober Fehler. Herbert Gutgesell (47) zeigt ihm, wie der Fleischwolf funktioniert. Nach der Einweisung muss der Praktikant selbst ran. Er schaltet das Gerät ein, 90 Kilo Fleisch werden maschinell in den Fleischwolf gekippt. Doch ein Stück fällt auf den Boden. Dirk Schröder hebt es auf und wirft es sorglos zurück in den Fleischwolf. Sein „Dienstherr“ Herbert Gutgesell beobachtet das Geschehen und greift sofort ein. „Wenn Fleisch auf den Boden fällt, kommt das nicht mehr in die Maschine. Das ist hygienisch nicht mehr einwandfrei.“ Die gesamten 90 Kilo müssen vernichtet werden. Herbert Gutgesell: „Es wäre natürlich einfacher gewesen, das eine Stück Fleisch aufzuheben und zu entsorgen. Das sind vielleicht 50 Cent. So haben wir 90 Kilo Schaden.“

Undercover Boss – Metzgerei Robert Müller – Sendetermin:

Heute um 21.15 Uhr bei RTL!

Foto: (c) RTL