Berlinale 2014: Bären sind vergeben

Bei der Berlinale 2014 sind gestern Abend (15.02.) die Preise vergeben worden. Großer Gewinner war der Film chinesische „Black Coal, Thin Ice“ von Regisseur Diao Yinan, der den Goldenen Bären für den besten Film überreicht bekam. Und auch der Silberne Bär für die besten Hauptdarsteller ging in diesem Jahr nach Asien: Der chinesische Schauspieler Liao Fan („Black Coal, Thin Ice“) und die japanische Schauspielerin Haru Kuroki („Little House“) freuten sich über die Auszeichnungen. Der Silberne Bär für den Großer Preis der Jury bekam Wes Andersons „The Grand Budapest Hotel“ zugesprochen. Einen deutschen Gewinner gab es bei der Berlinale 2014 auch noch: Die Geschwister Anna und Dietrich Brüggemann wurden mit dem Silbernen Bären für das beste Drehbuch („Kreuzweg“) geehrt.