Jonah Hill: Orgien in „The Wolf of Wall Street“ nicht lustig

Jonah Hill - 86th Annual Oscars Nominee LuncheonFür Jonah Hill sind die Orgien, die in „The Wolf of Wall Street“ gezeigt wurden, kein Spaß gewesen. Der Schauspieler sagte laut „contactmusic.com“ zu den Szenen:

„Das war das unhygienischste Szenario, in dem ich je war… Das war wie ein 18-Stunden-Tag in diesem geschlossenen Flugzeug-Set und da sind die Eier eines Kerls nur drei Zentimenter neben dir. Normalerweise, wenn ich die Eier von einem Kerl drei Zentimeter neben mir habe, sitze ich nicht im Flugzeug.“ Erotisch sei an den Dreharbeiten überhaupt nichts gewesen. Die Frau, die bei ihm Oralsex simuliert habe, sei beispielsweise zweifache Mutter gewesen und habe nur über ihre Kinder gesprochen. Jonah Hill wörtlich: „Ihr Kopf war da unten und sie sagte, ‚Der Übergang vom Kindergarten in die Vorschule ist so schwer für sie‘. Und ich meinte, ‚Ja, das wirkt wie eine Herausforderung!‘“

Jonah Hill im Kino:

„The Wolf of Wall Street“ läuft aktuell in den Kinos. Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio könnte für den Film einen Oscar gewinnen.

Foto: (c) Andrew Evans / PR Photos