Shia LaBeouf bricht Berlinale-Pressekonferenz ab

Shia LaBeouf - 69th Annual Venice Film FestivalWas ist da denn passiert? Shia LaBeouf hat bei der Berlinale die Pressekonferenz zu seinem neuen Film „Nymphomaniac“ einfach abgebrochen. Der Hollywood-Star zitierte für die Journalisten den ehemaligen Fußballer und jetzigen Schauspieler Eric Cantona, stand dann zum Erstaunen aller auf und ging. Wie „digitalspy.co.uk“ berichtet, kam Shia LaBeouf mit Baseball-Cap zu der Veranstaltung und schwieg zunächst. Als er dann über die Sexszenen in dem Film befragt wurde, meinte er:

„Wenn die Möwen dem Fischdampfer folgen, dann, weil sie denken, Sardinen werden ins Meer geworfen. Danke sehr.“ Und damit verließ der 27-Jährige unter verhaltenem Applaus die Pressekonferenz.

Shia LaBeouf Facts:

Shia LaBeouf sorgte gestern (09.02.) übrigens auch auf dem roten Teppich der Berlinale für Aufsehen. Bei der Premiere von „Nymphomaniac“ tauchte er mit einer Papiertüte über dem Kopf auf, auf der stand: „Ich bin nicht mehr berühmt“.

Foto: (c) Away! / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.