Kiefer Sutherland trainiert für Rolle als Antiterror-Agent

London (dts Nachrichtenagentur) – Kiefer Sutherland ist nach vier Jahren Pause wieder in die Rolle des Antiterror-Agenten Jack Bauer geschlüpft und musste dafür viel trainieren. „Ich hatte echt Schiss“, sagte Sutherland im Interview mit der Zeitschrift „TV Movie“. „Bevor es losging, habe ich einige Nächte nicht geschlafen.“

Schließlich musste der Actionstar vor dem Dreh ein umfangreiches Fitnessprogramm absolvieren. „Sonst hätte ich nie und nimmer mithalten können“, so der 47-Jährige. „Der reine Spaß ist diese Rolle wirklich nicht.“ Am meisten vermisst habe er die Crew. „Wenn man acht Jahre mit 150 Leuten zusammenarbeitet, passiert eine Menge. Im Laufe der Serie hatten wir 36 Hochzeiten und es kamen über 40 Kinder zur Welt. Es gab Zeiten, in den ich öfter im Krankenhaus war als am Set.“ Eine ganz neue Crew-Erfahrung machte der Schauspieler in seinem neuen Film „Forsaken“, für den er erstmals gemeinsam mit Vater Donald vor der Kamera stand. „Mein Vater ist unantastbar. Vor unserer Zusammenarbeit hatten wir beide Angst – aber es war eine tolle Erfahrung“, so Sutherland.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.