Elle Fanning war ein einsames Kind!

Elle Fanning - Moet British Independent Film Awards 2012War sie eine echte Außenseiterin? Elle Fanning hat als Kind angeblich kaum Freunde gehabt. Die Schauspielerin besuchte nämlich zunächst keine Schule, sondern wurde zuhause unterrichtet. Dem Magazin „Interview“ sagte Elle Fanning:

„Ich wurde bis zur dritten Klasse zuhause unterrichtet und das mochte ich, weil meine Oma mir alles beigebracht hat und ich war gerne mit meiner Oma zusammen. Aber dann hatte ich nicht wirklich Freunde, zumindest keine in meinem Alter. Deshalb schickte mich meine Mutter in die Schule.“ Wahrscheinlich genau die richtige Entscheidung, denn sind es nicht unsere Kindheits- und Jugendfreunde die uns zu den Menschen gemacht haben, die wir heute sind?

Elle Fanning im Kino:

Elle Fanning wird übrigens demnächst wieder im Kino zu sehen sein. Ihr neuer Film „Maleficent – Die dunkle Fee“ kommt hierzulande am 29. Mai in die Kinos.

Foto: (c) Landmark / PR Photos