Eva Green: Lars von Trier bekommt Absage!

Eva Green - "Penny Dreadful" TV Series UK VIP Press LaunchZu viel Sex? Eva Green hat ein Rollenangebot von Lars von Trier jedenfalls abgelehnt. Zwar habe sie den exzentrischen Regisseur sehr bewundert, dennoch habe sie 2009 eine Zusammenarbeit für den Film „Antichrist“ ausschließen müssen. Im Interview mit „The Edit“ verriet sie, dass explizite Sexszenen einer Kooperation im Wege standen. Zwar habe die Schauspielerin kein grundsätzliches Problem damit, doch kurz zuvor hatte sie schon den erotisch aufgeladenen Film „Die Träumer“ gedreht und so habe sie Angst gehabt in eine Sex-Schublade gesteckt zu werden. Eva Green sagte zu dem Thema:

„Ich glaube, dass die Leute nach ‚Die Träumer‘ sehr gemein zu mir gewesen wären, wenn ich ‚Antichrist‘ gemacht hätte. (…) Deswegen entschied ich, für eine Weile auf Sexszenen zu verzichten. Dabei war Lars von Trier mein Gott. Ich liebte alles, was er gemacht hat, es war mein Traum und meine Fantasie, mit ihm zu arbeiten, aber einige Dinge wollte ich eben nicht machen. Ich stellte Fragen und war nicht nur ein Spielball. Es gab eine Menge sexueller Dinge, bei denen ich fragte, ob es keinen anderen Weg gebe, damit es funktionieren könnte. Aber er meinte nur: ‚Niemand stellt meine Autorität infrage.‘ Brutal!“

Eva Green Movie-Facts:

Eva Green wird Teil der Besetzung von „A Dame To Kill For“ sein. Der Forstsetzungsfilm von „Sin City“ wird von Regisseur Robert Rodriguez verwirklicht und das Ex-Bond-Girl übernimmt dort die Rolle der Ava Lord.

Foto: (c) Landmark / PR Photos