Gary Oldman schweigt lieber!

Gary Oldman findet es bedenklich, wenn alles immer nur politisch korrekt sein soll und darf. Diese Einstellung mache auch vor der Filmindustrie und selbst der Oscar-Verleihung nicht Halt, wie Gary Oldman gegenüber dem „Playboy“ sagte:

„Bei den Oscars – wenn du nicht für ’12 Years A Slave‘ gestimmt hast, warst du ein Rassist. Du musst sehr vorsichtig sein, was du sagst. Ich habe bestimmte Ansichten und Meinungen, die die meisten in dieser Stadt nicht teilen, aber es ist nicht so, dass ich ein Faschist oder Rassist bin.“

Das historisches Filmdrama „12 Years a Slave“ wurde bei den Oscars 2014 unter anderem zum „Besten Film“ gekürt.