David Fincher bereut „The Game“

David Fincher bereut "The Game" - KinoDavid Fincher würde einen seiner Filme gerne ungeschehen machen: „The Game“ von 1997 mit Michael Douglas und Sean Penn. Dabei wurde der Regisseur von Freundin und Produzentin Cean Chaffin im Vorfeld noch gewarnt, das Projekt lieber nicht anzunehmen, weil es noch kein Ende für den Thriller gab. Dem Magazin „Playboy“ sagte der 52-Jährige David Fincher jetzt dazu:

„Sie wurde sehr laut als sie sagte, ‚Mach The Game nicht!‘ Rückblickend hatte sie Recht. Wir hatten den letzten Akt noch nicht, und es war meine Schuld, denn ich dachte, wenn man einfach nur Vollgas gibt, wäre es befreiend und spaßig.“

Bei den Kritikern und auch beim Publikum kam „The Game“ übrigens gut an. Der Thriller spielte über 100 Millionen Dollar ein und war für einen Saturn Award nominiert.

Foto: (c) Bob Charlotte / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.