Aaron Lewis muss Shitstorm ertragen

Aaron Lewis muss Shitstorm ertragen - Promi Klatsch und TratschAaron Lewis muss derzeit viel Spott und Häme über sich ergehen lassen. Der „Staind“-Frontmann durfte gestern (26.10.) vor dem Baseball-Spiel der San Francisco Giants gegen die Kansas City Royals die amerikanische Nationalhymne singen – und patzte. Anstatt “ What so proudly we hailed at the twilight’s last gleaming“ zu singen, erklangen bei ihm die Worte „What so proudly we hailed were so gallantly streaming“. Nach dem verpatzten Auftritt ließ der Shitstorm in den sozialen Netzwerken natürlich nicht lange auf sich warten. Und dem 42-Jährige Aaron Lewis war die Angelegenheit natürlich selbst äußert peinlich, wie er auf seiner „Facebook“-Seite mitteilte. Unter anderem schrieb er:

„Meine Nerven haben nicht mitgespielt, und ich bin total zerstört darüber, was passiert ist. (…) Ich hoffe, jeder kann die Anspannung in dieser Situation verstehen und meine wahre Absicht bei diesem Auftritt.“

Aaron Lewis befindet sich übrigens in prominenter Gesellschaft: Auch Christina Aguilera hat 2011 schon einmal die US-Nationalhymne verpatzt.

Foto: (c) PRN / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.