„U2“: Bono von Irland geprägt

„U2“-Frontmann Bono hat vor allem eine Sache geprägt: seine Kindheit und Jugend in Irland. Der Sänger bekam den Terror der IRA damals hautnah mit, und diese Erfahrungen verarbeitet er immer wieder in seiner Musik. In einer italienischen TV-Show sagte der 54-Jährige Bono:

„Der Grund, weshalb wir Songs über politische Gewalt schreiben, kann vielleicht darin gefunden werden, dass an einem Freitagabend 1984 in Dublin drei Autobomben im Stadtzentrum explodiert sind und 33 Menschen getötet haben. An diesem Tag war ich in einem Plattenladen. Ich hätte zu dem Zeitpunkt auch dort sein sollen, aber an diesem Tag entschied ich mich, mit meinem Rad zu fahren. Ich habe mein Leben mit dieser Entscheidung gerettet.“