Amanda Bynes und das liebe Geld

Amanda Bynes - "Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 2" World PremiereIn Bescheidenheit üben, dass ist derzeit ihr Motto! Amanda Bynes muss derzeit auf sehr kleinem Fuß leben. Die 28-Jährige soll sich lediglich mit Geschenkkarten über Wasser halten, nachdem ihre Eltern ihr den Geldhahn zugedreht haben. Wie „TMZ.com“ berichtet, wollen sie damit erreichen, dass sich Amanda wieder in psychiatrische Behandlung begibt.

Erst vergangene Woche verließ sie eine Klinik in Los Angeles auf eigenen Wunsch. Jetzt wird die Sache vermutlich vor Gericht landen, denn die Schauspielerin möchte, dass ihre Eltern nicht mehr die Vormundschaft über sie haben. Ein vorheriger Vorstoß von Amanda Bynes scheiterte allerdings schon – weil sie keinen entsprechenden Anwalt beauftragt hatte und bei einem Gerichtstermin einfach nicht aufgetaucht war.

Die Eltern von Amanda Bynes hatten sie in eine psychiatrische Klinik gebracht, nachdem sie durch diffuse Aussagen auf sich aufmerksam gemacht hatte. Bereits im Sommer 2013 war sie in psychiatrischer Behandlung.

Foto: (c) Chris Lobina / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.