Deutsche Album-Charts: „Pink Floyd“ erobern den Thron

„Pink Floyd“ platzieren ihr „The Endless River“ in dieser Woche auf Rang eins der deutschen Album-Charts. Die Band steht zudem mit ihren alten Alben „Dark Side Of The Moon“ sowie „The Wall“ auf den Plätzen 83 und 84.

Wie „musimarkt.de“ berichtet ergattern sich die „Foo Figthers“ mit ihrer Platte „Sonic Highways“ hinter „Pink Floyd“ den zweiten Platz. Andrea Berg, die den dritten Platz belegt, gelingt mit einer Premium-Edition von „Atlantis – Live 2014“ der Wedereinstieg. Rang vier bis acht der Top Ten werden neu vergeben und zwar an: „Silbermond“ mit „Alles auf Anfang – 2014-2004“, Zaz mit „Paris“, „Machine Head“ mit „Bloodstone & Diamonds“, „Queen“ mit „Forever“ sowie Gentleman mit „MTV Unplugged“.

Die Charts wurden in der Woche vom 7. bis 13. November 2014 erhoben.