Kiesza: Ihre „Reise der Musik“

Kiesza - 2014 MuchMusic Video Awards - ArrivalsSie ist einen langen Weg gegangen, denn bevor Kiesza zu ihrem eingängigen Retro-Sound gefunden hat, hat sie sich an so ziemlich allen Musikgenres probiert. Die kanadische Sängerin sagte im Interview mit dem „Rolling Stone“ über ihre musikalische Reise:

„Ich war in einer Rockband; ich war eine Folk-Sängerin; ich war kurzzeitig auch in einer Death-Metal-Band; ich war in einer Cover-Band, einer Jazz-Band, einer Blues-Band. Ich war in einem Gospel-Chor. Aber das waren alles nur Nebenprojekte. Als ich kommerziell mit dem Schreiben anfing, bin ich nach New York gegangen und traf Rami [Samir Afuni], der ‚Hideaway‘ mit mir machte. Er brachte mich in die kommerzielle Pop-Schreibwelt, worauf ich letztlich abgezielt hatte. (…) Ich wollte aber in der Lage sein, mit jeglichen Künstlern in einen Raum gehen zu können. ‚Pop‘ bedeutet einfach nur populär. Ich wollte einfach lernen, wie man populäre Musik schreibt, wirklich einfache und eingängige Melodien.“

Mit ihrer Single „Hideaway“ hat Kiesza unter anderem die Spitze der britischen Charts erobern können.

Foto: (c) Robin Wong / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.