Taylor Swift lässt sich nicht verbiegen

Taylor Swift - 41st Annual American Music Awards - ArrivalsImmer schön sich selber treu zu bleiben ist gar nicht so leicht! Taylor Swift lässt sich beim Songschreiben von niemanden etwas vorschreiben. Die Sängerin wird immer wieder dafür kritisiert, dass sie ihre Tracks explizit über Ex-Freunde schreibt. Doch die 24-Jährige hat dafür wenig Verständnis. Taylor Swift sagte laut „contactmusic.com“:

„Ich könnte Musik machen, die ins Ohr geht und keinerlei persönliche Informationen enthält. Aber das würde sich nicht ehrlich anfühlen und meine Fans hätten keine Verbindung dazu.“ Überhaupt sei es ihr wahnsinnig wichtig, trotz ihres Erfolgs authentisch zu bleiben. Taylor wörtlich: „Künstler werden berühmt und verlieren die Perspektive. Die erlangen Ruhm und sie verlieren ihren Realitätssinn oder ihre Selbsterkenntnis. Sie fangen an, sich um Klatsch-Blogger zu kümmern. Ich weigere mich, mir von ihnen diktieren zu lassen, welche Art von Arbeit ich abliefere.“

Taylor Swift erobert aktuell übrigens mit ihrem Album „1989“ weltweit die Charts.

Foto: (c) Andrew Evans / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.