Taylor Swift: „Spotify“ fühlt sich nicht richtig an

Taylor Swift - 41st Annual FiFi AwardsJa, sie meldet sich doch noch zu Wort! Taylor Swift verteidigt die Entscheidung, ihre Songs nicht länger bei „Spotify“ zur Verfügung zu stellen. Anfang der Woche verschwanden alle Songs der 24-Jährigen aus dem Angebot des Streamingdienstes, und im Interview mit „Yahoo“ sagte Taylor Swift jetzt dazu:

„Ich kann nur sagen, dass sich Musik so schnell verändert, dass alles Neue, wie etwa ‚Spotify‘, sich für mich wie ein großes Experiment anfühlt, und ich bin nicht gewillt, mein Lebenswerk einem Experiment beizusteuern, von dem ich nicht das Gefühl habe, dass es Schreiber, Produzenten, Künstler und Erschaffer dieser Musik angemessen entschädigt. Es fühlte sich für mich nicht richtig an.“

Taylor Swift bricht derzeit in den USA mit ihrem neuen Album „1989“ Rekorde. Die Platte verkauft sich viel besser als alle Prognosen dies vorhergesagt hatten – nämlich schon in der ersten Woche 1,287 Millionen Mal.

Foto: (c) Janet Mayer / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.