Bradley Cooper hatte wenig Zeit!

Bradley Cooper - "Guardians of the Galaxy" Los Angeles Premiere - ArrivalsDie ganze Geschichte erlangte bereits traurige Berühmtheit. Bradley Cooper hätte gerne mehr Zeit mit dem Scharfschützen Chris Kyle verbracht, auf dessen Leben seine Rolle im Film „Amercian Sniper“ basiert. Kyle wurde aber kurz nach Beginn der Dreharbeiten im Februar 2013 ermordet. Wie „justjared“ berichtet, hoffte der 39-jährige Schauspieler, dass der Scharfschütze und er während der Dreharbeiten Hand in Hand arbeiten könnten. Bradley Cooper erzählte:

„Ich habe nur einmal mit ihm telefoniert (…) und wir hatten ein großartiges Gespräch. Ich hätte niemals gedacht, dass es das letzte Mal wäre, dass ich mit ihm sprechen würde, und dass ich ihn niemals persönlich treffen würde. Als er umgebracht wurde, hat sich alles verändert.“

„American Sniper“ startet am 26. Februar in den deutschsprachigen Kinos. Bradley Cooper verkörpert darin den Scharfschützen Chris Kyle, der auch nach seinem Auslandseinsatz den Krieg nicht hinter sich lassen kann.

Foto: (c) Kazuki Hirata / HollywoodNewsWire.net / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.