Charlène von Monaco und die Babynamen

Charlène von Monaco hat sich bei der Namenswahl für ihre Zwillinge von ihrer Intuition leiten lassen. Anstelle sich am Namensfundus des eigenen adeligen Stammbaums zu bedienen, wie es in anderen europäischen Königshäusern oft Sitte ist, wählte Charlène die Vornamen einfach nach ihrem persönlichen Geschmack aus. Die aus Südafrika stammende Charlène verriet gegenüber „Nice Matin“:

„Ich mochte Jacques schon immer, was ein französischer Vorname ist, der aber auch oft in Südafrika vorkommt. Was Gabriella betrifft, er kam mir ganz selbstverständlich in den Sinn. Er ist nicht sehr bekannt, aber der Prinz und ich fanden ihn sehr charmant.“

Die Kinder Fürst Alberts und Fürstin Charlènes kamen übrigens am 10. Dezember zur Welt. Auf die ersten Fotos müssen sich die Monegassen und Adelsfans noch bis zum 07. Januar gedulden, wenn die Zwillinge offiziell vorgestellt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.