„Fall Out Boy“: Patrick Stump und die Angst!

Patrick Stump Visits New.Music.Live in Toronto on August 9, 2011Darf ein Musiker so etwas sagen? Wenn es nach Patrick Stump ginge, würden „Fall Out Boy“ jedenfalls keine Akustik-Auftritte absolvieren. Der Sänger hat so seine Problemchen damit, wie er dem „Billboard“-Magazin anvertraute. Er sagte:

„Akustik ängstigt mich ein wenig. Wir haben eines Abends mal ein Akustik-Set gespielt, und irgendetwas daran brachte mich raus, ich vergas meinen Namen.“ Und sein Kollege Pete Wentz ergänzte: „Patrick zu verschrecken, ist nicht spaßig. Er ist wie ein ängstlicher Welpe: Eine Sekunde lang ist es süß, aber dann denkt man sich, ‚Lasst uns nicht diesen süßen Welpen verschrecken.'“

Am 16. Januar 2015 kommt übrigens das neue Album von „Fall Out Boy“ mit dem Titel „American Beauty/American Psycho“ auf den Markt.

Foto: (c) Robin Wong / PR Photos