Jamie Dornan: “Shades of Grey” nicht frauenfeindlich

Jamie Dornan - Marie Antoinette Movie Premiere in New York - ArrivalsJamie Dornan findet “Fifty Shades of Grey” nicht frauenfeindlich und steht zu dem Stoff. Von vielen Feministinnen wird der Erotikroman verteufelt, weil eine Frau sich darin sexuell vollkommen einem Mann unterwirft. Doch der Schauspieler, der in der Bestseller-Verfilmung die Hauptrolle spielt, findet diese Beurteilung ein bisschen zu harsch. Jamie Dornan sagte der britischen Zeitschrift “Elle”:

“Ich kann verstehen, weshalb die Leute sagen, dass es frauenfeindlich ist, eine Frau zu fesseln und ihr den Hintern zu versohlen. Aber tatsächlich sind mehr Männer unterwürfig als Frauen. Sehr mächtige Männer. Das ist eine viel größere Szene als ich erwartet hätte.” Außerdem gehe es in der Geschichte im Grunde nur oberflächlich um Sadomasochismus. Dornan meinte wörtlich: “Wir werden eine Liebesgeschichte erzählen. Es geht nicht nur darum, was im Roten Raum passiert. Das ist nicht der Film. Da passiert so viel mehr als das.”

“Fifty Shades of Grey” mit Jamie Dornan und Dakota Johnson in den Hauptrollen kommt im deutschsprachigen Raum übrigens am 12. Februar in die Kinos.

Foto: (c) Anthony G. Moore / Photorazzi