Michael Keaton wollte nicht weinen!

Michael Keaton - 52nd Annual New York Film FestivalManchmal ist es auch gut, wenn ein Plan nicht funktioniert! Michael Keaton hat sich eigentlich fest vorgenommen, bei den Golden Globes (11.01.) nicht zu weinen. Allerdings konnte der Schauspieler dieses Vorhaben nicht einlösen, nachdem er den Preis in der Kategorie „Bester Hauptdarsteller in einer Komödie oder einem Musical“ für seine Darbietung in „Birdman“ gewann. In seiner Rede dankte er erst seiner Familie und dann seinem Sohn Sean – und wurde sehr emotional dabei. Der 63-Jährige Michael Keaton sagte:

„Ich habe einige der liebenswertesten Freunde der Welt. Mein bester Freund ist nett, intelligent, lustig, talentiert, aufmerksam… hatte ich schon nett gesagt? Er ist auch mein Sohn, Sean. Ich liebe dich von ganzem Herzen, Kumpel. Sorry, zwei Sachen wollte ich eigentlich nicht machen: heulen und Anführungszeichen machen, verdammt.“

Es ist übrigens der erste Golden Globe gewesen, den Michael Keaton gewinnen konnte.

Foto: (c) Debby Wong / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.