Calvin Harris und der britische Humor!

Calvin Harris - BRIT Awards 2015 - ArrivalsDas kann man gut verstehen! Calvin Harris arbeitet am liebsten mit britischen Künstlern zusammen. Der schottische DJ und Produzent hat auch eine sehr einfache Erklärung dafür, weshalb Kollaborationen mit US-Musikern für ihn problematischer sein können. Gegenüber „BBC.com“ verriet Calvin Harris dazu:

„Ich bin ein kleiner Witzbold und manchmal verstehen sie das einfach nicht richtig. Das ist absolut wichtig. Wenn jemand eine schlechte Aufnahme macht, möchte ich so ungezwungen sein, um ihm sagen zu können, dass es schlecht war und er es besser machen könnte.“

Zu den US-Stars, die bereits mit Calvin Harris arbeiten durften, gehören unter anderem Rihanna, Ne-Yo oder Big Sean.

Foto: (c) Landmark / PR Photos