Dakota Johnson und Melanie Griffith streiten über „Shades of Grey“

Dakota Johnson - "Fifty Shades of Grey" UK PremiereWie kam es dazu? „Fifty Shades of Grey“ scheint ein kleiner Streitpunkt zwischen Dakota Johnson und ihrer Mutter Melanie Griffith zu sein. Die beiden Schauspielerinnen schritten gestern (22.02.) gemeinsam bei der Oscar-Verleihung über den roten Teppich und wurden natürlich auf den Erotikstreifen angesprochen. Als Griffith gefragt wurde, ob sie vorhabe, den Film, in dem ihre Tochter die Hauptrolle spielt, anzusehen, meinte sie laut „contactmusic.com“:

„Ich denke nicht, das wäre seltsam. Sie ist eine wirklich gute Schauspielerin. Ich muss das nicht sehen, um zu wissen, wie gut sie ist.“ Johnson meinte daraufhin: „Ich denke, es ist alles gut. Ich denke, du kannst ihn eines Tages sehen.“ Griffith rang sich nun ab: „Wenn sie mir sagt, dass ich ihn sehen soll, dann werde ich ihn ansehen.“ Damit konnte sie ihre Tochter aber nicht besänftigen. Die 25-Jährige Dakota Johnson reagierte genervt und murmelte: „Jesus Christus… Gut, du musst ihn nicht sehen.“

„Fifty Shades of Grey“ läuft übrigens seit 12. Februar in den Kinos und spielt Rekordergebnisse ein. Die Kritiker zerreißen den Erotikstreifen allerdings in der Luft.

Foto: (c) Landmark / PR Photos