Joaquin Phoenix: Religionen missbrauchen „Gott“

Joaquin Phoenix - "Her" Los Angeles PremiereEr hat seine Gründe dafür: Joaquin Phoenix kann mit dem Wort „Gott“ wenig anfangen. Er mag diese Bezeichnung auch nicht. Der Schauspieler meinte dazu im Interview mit dem Magazin „Zeit“:

„Weil es von den Religionen missbraucht wird.“ Ihm gefalle aber die Idee eines „Bewusstseins im Universum“. Überhaupt könne es sich vorstellen, dass alles ganz anders sei als wir uns das vorstellen. Der 40-Jährige Joaquin Phoenix wörtlich: „Ich kann mir mühelos vorstellen, dass ich Teil eines verdammten Videospiels bin, mit dem sich Aliens amüsieren.“

Joaquin Phoenix ist übrigens ab 12. Februar in der Komödie „Inherent Vice – Natürliche Mängel“ in den Kinos zu sehen.

Foto: (c) Andrew Evans / PR Photos