Sam Smith mag keine Dating-Apps

Sam Smith - z100's Jingle Ball 2014 in New York - ArrivalsSam Smith ist kein Fan von Dating-Apps. Der britische Sänger möchte sich lieber auf die altmodische Art verlieben. Der 22-Jährige sagte der Zeitschrift „GQ“:

„Ich habe vor kurzem darüber gesprochen, wie ‚Grindr‘ und ‚Tinder‘ und all diese Dating-Apps die Romantik vernichten. Die Leute verlieren die Fähigkeit, einfach in eine Bar zu gehen und hallo zu sagen. Ist es mit solchen Apps nicht wie Sex auf einen Klick?“ Er selbst würde Menschen lieber persönlich kennenlernen. Er vermisse beim Online-Dating einfach das Mysterium. Sam Smith meinte wörtlich: „Ich finde es so viel erotischer, wenn jemand komplett angezogen im Anzug vor einem steht und man arbeiten muss, um ihn auszuziehen. Wisst ihr, was ich meine? Anstatt, dass er einfach sofort nackt für dich ist. Ich klinge gerade vollkommen wie eine alte Seele, aber das bin ich auch. Ich habe einfach das Gefühl, dass die Menschen Vorbilder brauchen, die angezogen sind.“

Sam Smith ist übrigens im Moment Single. Seine Beziehung mit dem Tänzer Jonathan Zeizel scheiterte Mitte Januar. Die beiden waren nur einige Wochen liiert.

Foto: (c) MJ Photos / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.