Stars zollen Steve Strange Tribut

Die Musikwelt trauert um Steve Strange. Der „Visage“-Sänger starb gestern (12.02.) im Alter von 55 Jahren an einem Herzinfarkt.

Boy George, der ihn seit stets verehrt und sogar in seinem Nachtclub „Blitz“ gearbeitet hat, reagierte geschockt auf die Nachricht und twitterte: „Mein Herz ist gebrochen wegen des Todes meines Freundes Steve Strange. So unendlich traurig. Solch ein großer Teil meines Lebens!“

Sängerin Kim Wilde teilte in einem Statement mit: „Ich bin so dankbar, dass das Leben mich und Steve zusammengebracht hat, er war lustig, großartige Gesellschaft und ein komplett Verrückter, und zwar auf die bezauberndste Weise.“

Der „Duran Duran“-Frontmann Simon Le Bon twitterte: „Er war die führende Ecke von New-Romantic. Gott segne ihn.“ Und Billy Idol schrieb: „Sehr traurig zu hören, dass mein Freund Steve Strange verstorben ist, Ruhe in Frieden, Kumpel…“

Mit „Fade to Grey“ landeten „Visage“ 1980 einen Nummer-Eins-Hit in Deutschland. Auch das Album „Visage“, das ein Jahr später erschien, eroberte die Spitze der deutschen Charts.