Aloe Blacc: “Spotify”-Boykott ist falsch!

Aloe Blacc - "The Voice" Season 5 FinaleDa spricht er vielen Usern des Dienstes aus dem Herzen! Aloe Blacc findet es jedenfalls nicht gut, dass Künstler wie Taylor Swift “Spotify” boykottieren. Der Sänger und Songschreiber wehrt sich zwar selbst dagegen, dass Künstler von dem Streaming-Dienst für ihre Musik nicht fair entlohnt werden, doch er hält ein Boykott für den komplett falschen Weg. Aloe Blacc sagte der “New York Post”:

“Musiker sollten ihre Musik nicht blockieren… und sie sollten ihre Songs wahrscheinlich nicht entfernen. Wir wollen nicht, dass die Fans sich Sorgen über einen Verlust an Service machen. Wir werden unsere Kämpfe vor dem Kongress ausfechten… Ihr Leute genießt die Musik weiter. Ich bin sicher, dass die Dinge sich ändern werden. Streaming-Dienste sind die Zukunft… Es muss nur gelingen, dass die Gesetze für Songschreiber und Künstler funktionieren.”

Taylor Swift ließ Ende 2014 ihren gesamten Song-Katalog von “Spotify” entfernen. Ihre Begründung: Künstler werden von dem Streaming-Dienst nicht fair für ihre Musik entlohnt.

Foto: (c) Courtney Vaudreuil / PR Photos