Gene Simmons nicht “live” genug

Gene Simmons - "300: Rise of an Empire" Los Angeles PremiereGanz unrecht hat er vielleicht nicht! Gene Simmons ist der Ansicht, dass “U2” und die “Rolling Stones” ihre Fans betrügen. Auf ihren Konzerten würden die Bands nämlich nicht alle Parts live spielen, und dafür hat der “Kiss”-Frontmann überhaupt kein Verständnis. Wie “News.com.au” berichtet, sagte er:

“Ich habe ein Problem damit, wenn du 100 Dollar verlangst, um eine Live-Show zu sehen und die Künstler dann Halb-Playback benutzen. Du zahlst die 100 Dollar, aber 30 bis 50 Prozent der Show ist Halb-Playback und sie singen manchmal, manchmal bewegen sie nur die Lippen. Sie sollten zumindest ehrlich sein. Bei uns gibt es niemanden mit einem Synthesizer auf der Bühne… keine eingespielten Drums, nichts. Es gibt nur noch ein paar Bands, die das machen – ‘AC/DC’, ‘Metallica’ und wir. Ich kann das aber nicht über ‘U2’ oder die ‘Stones’ sagen.”

Foto: (c) Andrew Evans / PR Photos