Juno Awards 2015: Alle Gewinner

Kiesza - 2014 MuchMusic Video Awards - ArrivalsIn Hamilton sind gestern Abend (15.03.) die Juno Awards vergeben worden.

Beim kanadischen Äquivalent zum amerikanischen Grammy durfte vor allem eine Dame jubeln: Kiesza. Sie nahm gleich drei Preise in Empfang: In der Kategorie „Dance-Album des Jahres“ für „Sound of a Woman“, in der Kategorie „Bestes Video“ für „Hideaway“, und sie wurde als „Newcomer des Jahres“ ausgezeichnet. Als die 26-Jährige für den Video-Preis auf die Bühne kam, stammelte sie ein „Danke“ ins Mikrofon, bevor sie hinzufügte:

„Mir wurde erst gesagt, dass ich an meinen Reden arbeiten muss.“

Hier die Gewinner der Hauptkategorien der Juno Awards 2015:

SINGLE DES JAHRES
„Rude“ – Magic!

ALBUM DES JAHRES
„Popular Problems“ – Leonard Cohen

KÜNSTLER DES JAHRES
The Weeknd

NEWCOMER DES JAHRES
Kiesza

INTERNATIONALES ALBUM DES JAHRES
„In the Lonely Hour“ – Sam Smith

GRUPPE DES JAHRES
„Arkells“

BESTE NEUE BAND DES JAHRES
„Magic!“

VIDEO DES JAHRES
„Hideaway“ – Kiesza

SONGSCHREIBER DES JAHRES
Bahamas

POP-ALBUM DES JAHRES
„Little MAChines“ – Lights

COUNTRY-ALBUM DES JAHRES
„Lifted“ – Dallas Smith

ALTERNATIVES ALBUM DES JAHRES
„July Talk“ – July Talk

ROCK-ALBUM DES JAHRES
„High Noon“ – Arkells

RAP-ALBUM DES JAHRES
„Naturally Born Strangers“ – Naturally Born Strangers

DANCE-ALBUM DES JAHRES
„Sound of A Woman“ – Kiesza

R’n’B- / SOUL-ALBUM DES JAHRES
„Often“ – The Weeknd

ELECTRONISCHES ALBUM DES JAHRES
„Our Love“ – Caribou

METAL ALBUM DES JAHRES
„Z2“ – Devin Townsend Project

FAN-PREIS
Michael Buble

Foto: (c) Robin Wong / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.