Michelle Rodriguez: Bodenhaftung verloren

Michelle Rodriguez: Bodenhaftung verloren - Promi Klatsch und TratschEs war eine verdammt harte Zeit! Michelle Rodriguez ist nach dem Tod von Paul Walker jedenfalls ziemlich durchgedreht. Die Schauspielerin schmerzte das Ableben ihres Kollegen und Freundes so sehr, dass sie sich in Partys, Alkohol und Sex flüchtete. Die 36-Jährige sagte im Interview mit „Entertainment Weekly“:

„Ich bin auf eine kleine Sauftour gegangen. Ich bin ein bisschen durchgedreht… Ich bin ziemlich durchgedreht. Vieles, was ich im vergangenen Jahr getan habe, hätte ich nie gemacht, wenn ich alle meine Sinne beisammen gehabt hätte. Ich fühlte mich, als könnte mich nichts, was ich tue, lebendig fühlen lassen, also zwang ich mich mehr und mehr. Ich bin gereist und hatte Sex.“ Inzwischen gehe es ihr wieder besser. Sie sei eines Morgens aufgewacht und habe gedacht: „Michelle? Zur Hölle hör auf dich zu verstecken. Werde sichtbar.“

Paul Walker starb am 30. November 2013 bei einem Autounfall. Er wurde nur 40 Jahre alt. Michelle Rodriguez hatte 2014 unter anderem Affären mit Cara Delevingne und Zac Efron.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.