Pharrell Williams und Robin Thicke: Marvin Gays Familie will es wissen!

Pharrell Williams - z100's Jingle Ball 2014 in New YorkSie geben nicht auf! Die Familie von Marvin Gaye möchte weiter gegen Pharrell Williams, Robin Thicke und ihren Song „Blurred Lines“ vorgehen. Die Nachkommen des verstorbenen Soul-Sängers haben bereits 7,3 Millionen Dollar wegen Urheberrechtsverletzungen zugesprochen bekommen, doch das reicht ihnen offenbar nicht. Gegenüber dem „Rolling Stone“ teilte ihr Anwalt mit:

„Wir werden das Gericht darum bitten, eine einstweilige Unterlassung des weiteren Verkaufs und Vertriebs von ‚Blurred Lines‘ zu veranlassen, bis wir eine Übereinkunft mit der Gegenpartei getroffen haben, wie das zukünftige Geld, das reinkommen wird, aufgeteilt werden soll. Wir werden dies in einer Woche oder so tun.“

Die Familie von Marvin Gaye hatte Pharrell Williams und Robin Thicke verklagt, weil ihrer Ansicht nach in „Blurred Lines“ unerlaubt Teile aus dem Song „Got To Give It Up“ verwendet wurden.

Foto: (c) MJ Photos / PR Photos