Pharrell Williams und Robin Thicke verklagt

Pharrell Williams - "The Amazing Spider-Man 2" New York City PremiereDas ist aber teuer geworden! Pharrell Williams und Robin Thicke müssen wegen Urheberrechtsverletzung 7,3 Millionen US-Dollar zahlen.

Die Familie von Marvin Gaye hatte die beiden verklagt, weil ihrer Ansicht nach in „Blurred Lines“ unerlaubt Teile aus dem Song „Got To Give It Up“ verwendet wurden. Das Gericht in Los Angeles sah dies ebenso und verdonnerte Williams und Thicke gestern (10.03.) zu der Zahlung an die Nachkommen des 1984 verstorbenen Musikers. Damit kommen die beiden zumindest mit einem blauen Auge davon, denn die Gaye-Erben hatten eine Summe von 25 Millionen Dollar gefordert.

Mit „Blurred Lines“ soll Pharrell Williams übrigens 5,2 Millionen Dollar verdient haben, Robin Thicke sogar 5,6 Millionen.

Foto: (c) MJ Photos / PR Photos