Pharrell Williams und Robin Thicke wollen Berufung einlegen!

Pharrell Williams - Serpentine Gallery Summer Party 2014 - ArrivalsOffenbar geht diese Geschichte in eine weitere Runde! Pharrell Williams und Robin Thicke wollen Berufung gegen das „Blurred Lines“-Urteil einlegen. Ein Gericht in Los Angeles hatte die beiden Musiker am Dienstag (10.03.) wegen Urheberrechtsverletzung dazu verdonnert, 7,4 Millionen US-Dollar an die Familie von Marvin Gaye zu zahlen.

Williams und Thicke wollen die Strafe jetzt aber anfechten. Wie „Contactmusic“ berichtet, erklärte ihr gemeinsamer Anwalt Howard King: „Sie haben das Gefühl, sie schulden es der Musikwelt, gegen dieses Urteil vorzugehen, weil sie überzeugt sind, den Song selbst kreiert zu haben und ihn nicht von jemand anderem abgekupfert zu haben.“

Die Familie von Marvin Gaye hatte Pharrell Williams und Robin Thicke verklagt, weil ihrer Ansicht nach in „Blurred Lines“ unerlaubt Teile aus dem Song „Got To Give It Up“ verwendet wurden.

Foto: (c) Landmark / PR Photos