„Game of Thrones“: Emilia Clarke sieht starke Frauen

Emilia Clarke - "Game Of Thrones" Season 4 New York City PremiereSteht die Serie zu unrecht in der Kritik? Emilia Clarke kann jedenfalls nicht nachvollziehen, weshalb „Game of Thrones“ als frauenfeindlich bezeichnet wird. Die Schauspielerin, die in der Serie Daenerys Targaryen spielt, ist im Gegenteil der Meinung, dass in der Saga starke Frauen gezeigt werden. Emilia Clarke sagte der Zeitschrift „Radio Times“ dazu:

„Man fängt an zu sehen, wie all die Frauen in der Serie beginnen zu akzeptieren, wer sie sind und das mit solcher Macht zu verkörpern, dass es greifbar ist. Ich denke, das ist das Schöne an der Serie: wir als Frauen akzeptieren unsere Weiblichkeit und ziehen daraus Stärke, anstatt zu versuchen, sie zu verstecken und uns männlich zu benehmen.“

Emilia Clarke wird übrigens ab 09. Juli in „Terminator: Genisys“ als Sarah Connor in den Kinos zu sehen sein.

Foto: (c) MJ Photos / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.