Lara Bingle sauer auf Medien

Lara Bingle - "Sabotage" Los Angeles Premiere - Arrivals Ganz unrecht hat sie ja nicht, denn Lara Bingle ist stinksauer auf die australischen Medien. Viele Zeitungen und Zeitschriften hatten sich nämlich über den Namen, den das Model und Ehemann Sam Worthington für ihren erstgeborenen Sohn ausgesucht hatten, lustig gemacht. Sie nannten den Kleinen Rocket Zot. Vor allem „The Daily Telegraph“ äußerte sich sehr kritisch. Nun schlug Bingle zurück. Sie schrieb auf ihrer „Facebook“-Seite:

„Der mittlere Name meines Sohnes ist ein respektvoller Hinweis auf meinen verstorbenen Vater, dessen liebevoller Spitzname Zot war. Ich wünschte, australischer Journalismus und vor allem ‚The Daily Telegraph‘ würden überdenken, Menschen zu beschäftigen, die ein bisschen Respekt und Integrität mitbringen, die entweder recherchieren oder nicht kommentieren, anstatt einfach unreifes, falsches Gerede einer Pseudojournalistin namens Annette Sharp zu drucken.“

Lara Bingle und Sam Worthington sind übrigens seit 2013 ein Paar und seit 2014 verheiratet. Im März dieses Jahres kam ihr Sohn Rocket Zot Worthington zur Welt.

Foto: (c) Andrew Evans / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.