Manoel de Oliveira stirbt mit 106 Jahren

Manoel de Oliveira ist im Alter von 106 Jahren verstorben. Der portugiesische Regisseur, der als ältester aktiver Filmemacher der Welt galt, starb heute (02.04.) im engsten Familienkreis. Sein Produzent Luis Urbano bestätigte dies unter Berufung auf Angehörige der De Oliveiras.

Der Filmemacher begann seine Karriere bereits in den 1930-er-Jahren zu Stummfilmzeiten, berichtet „Spiegel Online“. Der Portugiese schuf über 50 Filme und Dokumentationen – den Großteil davon sogar mit über 60 Jahren. Von 1990 bis 2004 drehte er einen Film pro Jahr. Zu seinen bekanntesten Werken gehören „Am Ufer des Flusses“ und „Die Kannbibalen“. 2004 wurde Oliveira in Venedig mit dem Goldenen Löwen für sein Lebenswerk und 2007 mit dem Ehrenpreis der Europäischen Filmakademie ausgezeichnet.

2005 war Manoel de Oliveira für den Film „Espelho Magico“ ebenfalls für einen Goldenen Löwen nominiert.