Marion Cotillard macht ethisch vertretbaren Schmuck

Marion Cotillard - 52nd Annual New York Film FestivalMarion Cotillard hat in Zusammenarbeit mit „Chopard“ ethisch vertretbaren Schmuck entworfen. Die französische Schauspielerin entwarf eine Halskette und ein Armband mit Opalen, die aus einem Familienbetrieb in Australien stammen, berichtet „contactmusic.com“. Die 39-Jährige erklärte:

„Während des Designens denkt man an die Leute, die in so einer Mine arbeiten. Das verändert die Arbeits-Energie komplett. Warum sollten diese traumhaften Kreationen den Albtraum der Minenarbeiter darstellen?“

2008 gewann Marion Cotillard übrigens einen Oscar für ihre Hauptrolle im Film „La vie en rose“, in dem sie die französische Chanson-Sängerin Édith Piaf verkörperte.

Foto: (c) Debby Wong / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.