„Mumford & Sons“ verbieten Smartphones

Mumford & Sons - BRIT Awards 2013„Mumford & Sons“ haben Handys bei ihrem Konzert am Montag (27.04.) ein Hausverbot erteilt. In Brighton werden den Konzertbesuchern die Smartphones abgenommen, berichtet das britische Musikmagazin „NME“. Der Saal des „Dome“ in der südenglischen Küstenstadt fasst rund 2.000 Gäste, weshalb ein bisschen Chaos wegen dieser Aktion durchaus einkalkuliert wurde. Daher werden die Fans schon vorab aufgefordert, mindestens eine Stunde früher zu kommen, wenn sie ihr Handy in der Tasche haben. Und Extra-Zeit einzukalkulieren, um das gute Stücke nach dem Konzert wieder zu erhalten. Die Band möchte verhindern, dass Aufnahmen ihrer neuen Songs den Weg an die Öffentlichkeit finden. Am 01. Mai erscheint nämlich ihr drittes Album „Wilder Mind“.

Auf ihrem neuen Album werden „Mumford & Sons“ musikalisch übrigens etwas elektronischer. Es wird weniger Banjos und Akustik-Elemente, dafür aber mehr Gitarren und Synthesizer geben.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.