Ozzy Osbourne: Bill Ward muss keine Entschuldigung erwarten

Ozzy Osbourne: Bill Ward muss keine Entschuldigung erwarten - Promi Klatsch und TratschOzzy Osbourne denkt gar nicht daran, sich bei Bill Ward zu entschuldigen. Der ehemalige „Black Sabbath“-Schlagzeuger hatte verlauten lassen, dass er nur zur Band zurückkehren werde, sollte sich der Frontmann für seine abfälligen Kommentare über sein Gewicht und seinen Gesundheitszustand entschuldigen. Dazu teilte der Fürst der Finsternis aber auf seiner „Facebook“-Seite mit:

„Auf was bist du denn? Ich kann mich nicht für Kommentare oder Meinungen entschuldigen, die ich vielleicht öffentlich (…) gemacht habe – du weißt, dass du körperlich abgefuckt warst. Tony, Geezer und ich dachten nicht, dass du jeden Abend ein zweistündiges Set durchgehalten hättest, deshalb trafen wir die Entscheidung. (…) Tief im Inneren weißt du, dass du nicht in der Lage warst, ein Album und eine 16-monatige Tour zu machen. Hör auf das Opfer zu spielen und sei ehrlich zu dir selbst und den Fans.“

Die Drums zum „Black Sabbath“-Album „13“ spielte Brad Wilk ein, bei Live-Auftritten sitzt Tommy Clufetos am Schlagzeug.

Foto: (c) Andrew Evans / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.