Pamela Anderson kocht im Knast

Pamela Anderson - 2013 Cosmoprof North America Las Vegas ConventionPamela Anderson hat in einem Gefängnis vegetarische Mahlzeiten serviert. Pamela Anderson besuchte gestern (16.04.) das Gefängnis im Maricopa County in Arizona und teilte dort das Mittagessen aus. Auf dem Speiseplan standen Soja-Geschnetzeltes und viel Gemüse, berichtet „focus.de“. Mit der Aktion setzt sich die 47-Jährige Pamela Anderson für vegetarische Kost in Gefängnissen ein. Die ehemalige „Baywatch“-Nixe , die selbst Veganerin und PETA-Sprecherin ist, sagte:

„Wir retten hier viele Leben und ich denke es ist sehr hilfreich und ermutigend Menschen dazu zu bringen, mit Mitgefühl zu essen und friedliche Entscheidungen zu treffen. Ich glaube, dass Menschen von Innen nach Außen rehabilitiert werden können. Die Gefängnisse sind voll mit Leuten, die sich ändern wollen, sich bessern wollen, gesündere Gewohnheiten lernen wollen und Mitgefühl und Empathie verstehen wollen.“

Pamela Anderson liegen die Tiere übrigens sehr am Herzen. Die Schauspielerin hat es bei einem Besuch in Indien nicht geschafft, einen streunenden Hund seinem Schicksal zu überlassen und nahm ihn mit in die USA.

Foto: (c) PRN / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.