Quincy Jones und seine spezielle Verbindung zu Michael Jackson

Michael Jackson - 2006 World Music AwardsQuincy Jones kann manchmal immer noch nicht so recht glauben, dass Michael Jackson nicht mehr unter uns weilt. Der Musikproduzent hat jahrelang mit dem King of Pop zusammengearbeitet, und sein Verlust 2009 hat ihn schwer getroffen. Im Interview mit „The Hollywood Reporter“ erinnerte sich der 82-Jährige an den Todestag von Jacko. Er sagte:

„Ich bin ausgeflippt. Wisst ihr, ich konnte es nicht glauben. Es war schwer. Wirklich schwer, denn die Beziehung zwischen einem Produzenten und einem Künstler ist wirklich speziell. Es gibt keinen Platz für irgendwelchen Mist. Es muss Liebe und Respekt herrschen, und unglaublicher Respekt vor dem anderen, denn dadurch entsteht eine gute Platte.“

Quincy Jones produzierte übrigens Michael Jacksons Hit-Alben „Off the Wall“ (1979), „Thriller“ (1982) und „Bad“ (1987).

Foto: (c) Photorazzi

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.