Ringo Starr und der Alkohol

Ringo Starr - John Varvatos PeaceRocks Ringo Starr Private Concert - ArrivalsDas waren echt schwere Zeiten! Ringo Starr hat das Ende der „Beatles“ nicht gut verkraftet. Der Schlagzeuger hat nach der Auflösung 1970 immer wieder zur Flasche gegriffen. Im Interview mit der „Times“ sagte er:

„Ich war betrunken. Einige dieser Jahre sind komplett verschwunden. Ich war wütend. 20 Jahre lang. Es wurde zunehmend schlechter und die Blackouts wurden schlimmer, und ich wusste nicht, wo ich gewesen bin und was ich gemacht habe. Ich wusste, ich hatte jahrelang das Problem. Aber es spielt deinem Gehirn Streiche. Alkohol ist sehr listig und verwirrend.“ Erst durch seine Frau Barbara Bach, mit der er seit 1981 verheiratet ist, bekam er seine Sucht unter Kontrolle.

Ringo Starr hat übrigens Ende März das Solo-Album „Postcards from Paradise“ veröffentlicht.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos