Robert Burns stirbt bei Unfall

Der ehemalige Schlagzeuger der Band „Lynyrd Skynyrd“, Robert Burns, ist bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Wie „bild.de“ berichtet, kam der Musiker in der Nacht zum Samstag (04.04.) im US-Staat Georgia in einer Kurve von der Straße ab und rammte mit seinem Wagen einen Baum.

Der 64-Jährige war eines der fünf Gründungsmitglieder von „Lynyrd Skynyrd“ und an Hits wie „Sweet Home Alabama“, „Gimme Three Steps“ und „Free Bird“ beteiligt. 1974 verließ Burns die Band.

2009 war ein Schicksalsjahr für die Rockgruppe „Lynyrd Skynyrd“: Innerhalb von wenigen Monaten starben Keyboarder Billy Powell und Bassist Donald „Ean“ Evans.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.