Simon Curtis und die Arbeit mit Helen Mirren

Helen Mirren - "The Hundred-Foot Journey" World PremiereFür Regisseur Simon Curtis sind die Dreharbeiten zu „Frau in Gold“ eine besondere Reise in die eigene Vergangenheit gewesen. Die weibliche Hauptrolle übernahm nämlich keine Geringere als Helen Mirren, und die Schauspielerin kennt er schon sehr lange. Gegenüber der „New York Post“ verriet er, dass er als 18-Jähriger ihr „Tea Boy“ sein durfte. Wörtlich sagte Simon Curtis dazu:

„Ich war an einem Theater in London und es diente hauptsächlich als Arbeitserfahrung. Ich arbeitete mehr oder weniger als ihr Assistent, tat ihr einige Gefallen und so, und ich half ihr bei der Fanpost.“

Der Film „Frau in Gold“ mit Helen Mirren soll übrigens am 04. Juni in den deutschsprachigen Kinos anlaufen.

Foto: (c) Laurence Agron / PR Photos