Tom Hardy: Russische Behörden machen ihn sauer!

Tom Hardy - EE British Academy Film AwardsTom Hardy ist sauer, weil sein Film „Kind 44“ in Russland verboten wurde. Laut des Kultusministeriums in Moskau sei der Thriller es nicht wert, öffentlich gezeigt zu werden. Das russische Volk werde in dem Film als abscheulich und die Sowjetunion der 1950er Jahre als eine einzige Hölle gezeigt. Vorgestern (16.04) feierte der Streifen in London Premiere. Wie „contactmusic.com“ berichtet, sagte Tom Hardy auf dem Roten Teppich:

„Ich mag Russland wirklich, deshalb bin ich ein bisschen sauer, dass ich nicht dort auch hin kann und Leute treffen. Ich habe großen Respekt vor den Russen, ihrer Kultur, Kunst und Geschichte. Es ist eine Schande (…). Am Ende des Tages ist es einfach nur ein Film – das ist Fiktion!“ Die Schauspielerin Noomi Rapace fügte hinzu: „Für mich ist das Kunst – etwas, was wir als Wahrheit handeln, was wir erschaffen haben und den Charakteren Leben eingehaucht haben.“

Tom Hardy spielt in „Kind 44“ einen sowjetischen Militärpolizisten, der es sich zur Aufgabe macht, Kindsmorde aufzuklären, die die stalinistische Regierung zu vertuschen versucht. Noomi Rapace verkörpert seine Ehefrau. Der Film kommt am 04. Juni in die deutschsprachigen Kinos.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.